Startseite | Impressum | AGB | Partner & Links | Sitemap   

Geführte Zelt-& Lodgesafari

Geführte Individualreisen Selbstfahrerreisen Unterkünfte Mietwagen Anfragen & Buchung Gästebuch Bildergalerie Über uns Neuigkeiten
Zeltsafari Lodge Safari
Kombinierte Zelt & Lodge Safari: Namibias Nordosten
Familiensafari Individuelle Abenteuer-Safari

Namibia Nordosten - Caprivi

Tag 1 und 2: Windhoek - Waterberg ca. 334 km
Nachdem ich Sie am Flughafen abgeholt habe und wir uns bei einem gemütlichen Kaffee etwas kennegelernt haben, fahren wir über Okahandja zur Waterberg Plateau Lodge. Am östlichen Rand des Waterberges liegt diese wunderschöne Logde, sie ist die einzige privat geführte Farm, die sich bis auf das unter Naturschutz stehende Plateau des Waterberges erstreckt. Abseits vom Massentourismus können Sie hier den Ausblick auf die unendliche Savannenlandschaft der Kalahariausläufer genießen. Erkunden Sie das große Waterberg Wilderness Gelände auf einem der gut markierten Wanderpfade. Nachmittags werden Fahrten im offenen Fahrzeug in die weiten Ebenen der Kalahari angeboten. Mit Glück entdecken Sie Breitmaul-Nashörner, Giraffen, Zebras, Kudus, Impalas oder andere Tiere.
2 Übernachtungen Waterberg Plateau Lodge
(Abendessen, Übernachtung, Frühstück)

Tag 3: Waterberg - Rundu ca. 425 km
Unsere heutige Etappe geht bis nach Rundu, eine Handelsstadt an den Ufern des Okavango River und an der angolanischen Grenze gelegen. Rundu ist der Einstieg in das Caprivi Abenteuer. Sehens- und kaufenswert sind die Holzschnitzereien der Region, die an vielen Ständen entlang der Route angeboten werden.
Ca. 15 km westlich von Rundu liegt die Hakusembe River Lodge, direkt am Okavango gelegen. Entspannen können Sie hier im üppig blühendem Garten mit seinen unzähligen Bäumen
1 Übernachtung Hakusembe River Lodge
(Campen, gemeinsam zubereitete Verpflegung)

Tag 4 und 5: Rundu - Shakawe (Botswana) ca. 274 km
Wir fahren weiter auf dem Trans Caprivi Highway Richtung Osten. Kurz hinter den Popa Falls mit überqueren des Okavangos bei Bagani beginnt der Caprivi, das wilde Namibia. Dieser Landzipfel ist am grünen Tisch entstanden als Großbritannien und England verschiedene Territorien tauschten. Der Reichskanzler Graf von Caprivi wollte damit einen durchgängigen Landweg in deutsche Gebiete in Ostafrika schaffen.
Bei Bagani biegen wir rechts ab und durch den Mahango Park fahren wir zur Botswana Grenze. Der Mahango Park ist ca. 25.000 ha groß und gehört zu den jüngsten und kleinsten Naturschutzgebieten Namibias. Er dient dem Schutz von seltenen Tierarten im Caprivi, wie den Pferde- und Rappenantilopen, Moor- und Sumpfantilopen. Ebenso leben dort Flusspferde, Elefanten, Büffel, Säbelantilopen, usw. und über 400 Vogelarten.
Übernachten werden Sie in der Xaro Lodge. Diese wunderschön gelegene Lodge betreibt der Sohn des Eigentümers von Drotsky’s Cabins. Sie liegt überaus malerisch ca. 10 km flussabwärts von Drotsky’s auf einer Insel im Okavango Fluss. Bei Drotsky’s bleibt auch das Auto stehen und wir werden per Boot zur Xaro Lodge gebracht. Unbedingt empfehlenswert ist eine Bootstour auf dem Okavango. Besonders Vogelliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten.
2 Übernachtungen Xaro Lodge
(Abendessen, Übernachttung, Frühstück)

Tag 6, 7 und 8: Shakawe - Horseshoe im Bwabwata Nationalpark ca. 272 km
Weiter geht es Richtung Osten zum Bwabwata National Park. Er gilt noch als Geheimtipp. Hier schlagen wir unsere Zelte im Camp Nambwa auf. Es bietet uns für 3 Nächte einen tollen Ausblick auf den Kwando. Der Horseshoe ist eine Flussbiegung des Kwandos in Hufeisenform und liegt 4 km westlich von Kongola. Die Gegend dort ist sehr tierreich, besonders findet man hier Elefantenherden und Flusspferde. Zudem bietet sich Nambwa als Ausgangspunkt zu erlebnisreichen Tagesfahrten in den Bwabwata Nationalpark (dem früheren Caprivi Wildreservat) an. Im Park sollen bis zu 8.000 Elefanten leben und es ist insbesondere am Kwando-Fluß keine Seltenheit, Herden von 200 Tieren oder mehr zu sehen. Auch andere Tiere wie Löwen, Leoparden, Antilopen etc. leben natürlich hier.
Während wird den Anhänger im Camp lassen, fahren wir auf Gamedrive bis Botswana. Der Fluss Kwando bildet die Grenze zum Nachbarland Botswana und ist für mich der interessanteste Fluss.
3 Übernachtungen im Camp Nambwa
(Campen, gemeinsam zubereitete Verpflegung)

Tag 9, 10 und 11: Horseshoe - Ninas Fishing Camp am Zambezi (Sambia) ca. 174 km
Fahrt nach Katima Mulilo. Dort kaufen wir für die nächsten Tage Lebensmittel und Getränke ein.
Von Katima Mulilo bis zur sambischen Grenze sind es nur noch 10 km. Nach Abwicklung der Grenzformalitäten (50 USD pro Person Visagebühren) fahren wir etwa 1 ½ Stunden durch den Busch zu Ninas Fishing Camp. Dieses Selbstversorgercamp mit einfachen, aber traumhaft schön gelegenen Bungalows mit Küche ist auf Stelzen über den Ufern des Sambesi Flusses gebaut. Dieses Camp gehört einem Freund von mir, der uns z. B. mit dem Boot auf eine Insel fährt, wo wir den ganzen Tag relaxen können bei grillen, spielen und schwimmen. Auch wer gerne angelt, ist hier am richtigen Platz. An einem Tag machen wir von dort aus einen Tagesausflug nach Livingstone zu den Victoria Falls (230 km, davon 200 km Teerstraße). Der Sambesi, mit 2700 km Länge Afrikas viertlängster Fluss, stürzt hier in einer Breite von 1700 m in eine 108 m tiefe Schlucht. Livingstone sah die Fälle im Jahre 1854 als erster Weißer.
3 Übernachtungen im Ninas Fishing Camp
(Übernachtungen, gemeinsam zubereitete Verpflegung)

Tag 12 und 13: Nins Fishing Camp - Kongola ca. 179 km
Heute geht es zurück vom Sambesi an den Kwando. Wohnen werden Sie im Camp Kwando, es liegt 25 km südlich von Kongola am Ufer des Kwando Flusses. Genießen sie die Unterkunft in einem Zelt-Chalet und beobachten das „Treiben“ am Fluss und lauschen Sie dem Grunzen der Flusspferde. Im Morgengrauen ist der Ausblick phantastisch, wenn Nebelschleier über den Flussauen liegen.
Sehr interessant ist der Besuch des Lizauli Traditional Village am Mudumu Park, wo man Einblicke in den Alltag, die Sitten und Gebräuche der Einheimischen bekommt. Es wurde von den Einheimischen erbaut und sie leiten es auch. Ebenso sehenswert ist der Mashi Crafts, ein Handwerksmarkt, auf dem hochwertige Schnitzereien, Körbe etc. aus den Gemeinden des Caprivi angeboten werden.
2 Übernachtungen Camp Kwando
(Abendessen, Übernachtung, Frühstück)

Tag 14: Kongola - Popa Falls ca. 237 km
Heute schlagen wir unsere Zelte bei den Popa Falls auf, sie sind ein idealer Zwischenstopp bei der Durchquerung der Caprivi-Streifens. Die Popa Falls sind eher Stromschnellen denn Wasserfälle.i Der Okavango "stürzt" hier nur ca. 2,5 m tief bevor er weiter ins Okavango Delta fließt. Genießen Sie hier einfach nur die Natur mit ihrer Vogelvielfalt. Nachmittags werden wir zu einem Gamedrive in das Mahango Game Reserve aufbrechen, das nur 15 km weiter südlich liegt. Dieser kleine Park ist nur ca. 30.000 ha groß. Mit Glück können Sie die seltenen Lechwe (Moorantilopen) oder Sitatunga (Sumpfantilopen) entdecken.In den Sumpfgebieten nisten seltene Vögel wie der Scherenschnabel und Klunkerkranich.
1 Übernachtung Popa Falls Campsite
(Campen, gemeinsam zubereitete Verpflegung)

Tag 15: Popa Falls - Grootfontein ca. 405 km
Heute geht es zurück durch die Kavango-Region vorbei an der Hauptstadt Rundu zu Roys Camp. Das urige Camp liegt ca. 56 km nördlich von Grootfontein. Nach der längeren Fahrt können Sie sich am Pool erholen und abends gute Hausmannskost genießen.
1 Übernachtung Roys Camp
(Abendessen, Übernachtung, Frühstück)

Tag 16 und 17: Grootfontein - Omaruru ca. 444 km
Unser Weg führt uns über Grootfontein und Okahandja, wo es sich lohnt einen Stopp im Kameldorngarten zu machen. In diesem kleinen wunderhübschen Café kann man einen kleinen Snack zu sich nehmen. Weiter geht es bis ins Erongogebirge zum Erongo Plateau Camp der Gästefarm Eileen. Es liegt westlich des Künstlerstädtchens Omaruru, eine grüne Oase am Omaruru Revier. Hier wurde während der Herero-Aufstände 1904 heftig gekämpft. Besichtigen können wir hier den Franke-Turm, benannt nach Hauptmann Franke, der die Stadt von der Herero-Belagerung befreite. Besuchens wert ist auch die Tikoloshe Ausstellung am Ortsrand. Die Holzschnitzer haben sich auf die Verarbeitung von steinhartem Wurzelwerk spezialisiert, das sie zu phantasievollen, teils grotesk wirkenden Figuren verarbeiten.
Im Erongogebirge werden Sie fasziniert sein von den einmaligen Felsformationen, die in Jahrmillionen durch Erosion entstanden sind. Auf der Farm werden geführte Wanderungen für Gäste, die sich für Geologie und Mineralien interessieren, angeboten. Oder erkunden Sie auf Wanderwegen die Umgebung und beobachten Wild wie Oryx, Steinböcke, Kudus, Bergzebras
2 Übernachtungen Erongo Plateau Camp
(Campen, gemeinsam zubereitete Verpflegung)

Tag 18: Omaruru - Windhoek ca. 221 km
Schon ist der letzte Tag angebrochen und die Fahrt führt uns zurück nach Windhoek.Nach einer abschließenden Stadtrundfahrt durch Windhoek, vorbei an Tintenpalast, Christuskirche und diversen alten Kolonialbauten, haben Sie noch die Möglichkeit ein paar Souvenirs zu erstehenz. B. im Craft Centre im Gebäude der alten Brauerei, wo sich viele namibische Künstler zusammengetan haben und ihre Waren dort anbieten.
Danach genießen Sie ein letztes Mal Namibias Natur auf der Immanuel Wilderness Lodge, die kurz vor Windhoeks Stadtgrenze liegt.
1 Übernachtung Immanuel Wilderness Lodge
(Abendessen, Übernachtung, Frühstück)

Tag 19:
Transfer zum Flughafen

Preise 2018

Preis pro Person bei 2 Reiseteilnehmern und Belegung im Doppelzimmer N$ 94.300
Preis pro Person bei 4 Reiseteilnehmern und Belegung im Doppelzimmer N$ 65.200

Preise gültig bis 31.10.2018
Gerne passen wir die vorgeschlagene Reise Ihren persönlichen Wünschen und Flugdaten an.
Wenn Sie mit Kindern Reisen, müssen wir Ihnen ein gesondertes Angebot erstellen, da für Kinder andere Preise gelten. Einzelzimmerzuschlag bitte extra erfragen.

Eingeschlossene Leistungen:
Unterkünfte und Verpflegung wie angegeben
Fahrt in einem Allrad-Fahrzeug mit Klimaanlage und Kühlschrank
Ihr persönlicher Tourguide rund um die Uhr
Ausflüge und Besuche
Parkeintrittsgebühren

Nicht eingeschlossen:
Internationaler/nationale Flüge
alle persönlichen Ausgaben
Trinkgelder und Getränke
Reiseversicherungen (Rücktritts-/Reisekranken-/Reisegepäckversicherung werden empfohlen)

Wichtiger Hinweis:
Preis- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch iNDiRi-Tours

 Zurück