Startseite | Impressum | AGB | Partner & Links | Sitemap   

Sagen Sie uns Ihre Meinung.

Geführte Individualreisen Selbstfahrerreisen Unterkünfte Mietwagen Anfragen & Buchung Gästebuch Bildergalerie Über uns Neuigkeiten

Unser Gästebuch

Gästebuch

Hier finden Sie Gästebucheinträge unserer Kunden. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie sich die Zeit nehmen würden und von Ihren Urlaubserlebnissen mit uns berichten würden.
Für einen Eintrag scrollen Sie bitte ans Ende der Seite.

02.11.2018 - Christian und Marion
Wir möchteuns an all die Begeisterung ind den Gästebucheinträgen anschließen. Wir wurden zum 3.Mal von Dirk als Guide im südlichen Afrika begleitet, dieses Mal in Botswana. Die Reise wir uns unvergesslich bleiben, jeder Tag war etwas ganz Besonderes, beinahe schon so,dass wir am Abend gar nicht glauben konnte, was wir alles erlebt haben. Dirk hat die Gabe, immer für gute Laune zu sorgen und hat uns mit seinem noblen Auto die z.T. weiten und unbequemen Strecken immer sicher ans Ziel gebracht! Die Unterkünfte ware ausnahmslos Klasse und liessen keine Wünsche offen! Zu schnell ging dieser Traum vorüber, doch wir werden noch lange zehren können, von den vielen Einzigartigkeiten dieses Urlaubs! Danke, Liebe Petra und lieber Dirk!!

25.10.2018 - Inge und Frank
Liebe Petra, lieber Dirk,
wenn man Euer Gästebuch liest, gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen - auch wir sind begeisterte Fans.
Wir haben zusammen mit einem Freundespaar vor 5 Jahren mit Dirk eine Rundreise durch Namibia und dieses Jahr durch Botswana gemacht. Es war wieder ein Urlaub der Superlative, es blieb kein Wunsch offen.
Die Lodges waren toll, so dass man die eine nicht verlassen wollte und doch schon gespannt war, was die nächste bringen wird. Die Tierbeobachtungen in den Lodges und auf den Game Drives waren unglaublich, wir sind von einer Faszination in die andere gefallen.
Dirk war uns immer ein umsichtiger Begleiter und Freund, mit viel Wissen über Fauna, Flora, Land und Leute.
Die Reise war so schön, dass wir richtig wehmütig waren, als wir nach Hause flogen. Vielen herzlichen Dank Euch beiden. Besser geht‘s nicht. Wir kommen wieder.

05.10.2018 - Maren Rohwer
Liebe Petra, lieber Dirk,
seit wenigen Tagen sind wir aus Namibia zurück und möchten ein paar Zeilen in euer Gästebuch schreiben.
Wir haben das zweite Mal eine Selbstfahrerreise über euch gebucht, weil ihr euren Kunden ein "Rundum-sorglos-Paket" schnürt. Man fühlt sich gut betreut und sehr gut aufgehoben.
Unsere Reise vom 15. bis zum 30. September 2018 führte uns nach Keetmanshoop -Lüderitz - Kanaan - NamibRand Nature Reserve - Tsondab Valley - Swakopmund - Spitzkoppe, dann zurück nach Windhoek.
Das Auto von Savanna Car hat uns problemlos gute 2600 KM über alle Straßen und Pisten gebracht.
Die von Petra und uns gemeinsam ausgesuchten Lodges und Gästehäuser hatten alle auf ihre Art etwas ganz Besonderes. Ganz besonders wohl gefühlt haben wir uns auf der Tsondab Valley Lodge bei Kristin und Hans.
Eines der Highlights war die Teilnahme am Tok Tokkie Trail. Unser Guide Sebastiaan war ein sehr humorvoller, ruhiger und erfahrerer Mann mit einem unerschöpflichen Wissen über alles Leben in der Wüste. Wir wurden wunderbar versorgt, und die Nächte unter dem Sternenzelt waren gleichermaßen aufregend wie beruhigend.
Und der gemeinsame Abend mit euch - endlich lernten wir nun auch Petra persönlich kennen - war supernett und kurzweilig mit so viel Gesprächsstoff, als würden wir uns schon ewig kennen.
Wir danken euch für alles - und wir kommen wieder - bereits im Januar 2019
Ganz herzliche Grüße von
Michael & Maren

27.01.2018 - Michael & Maren
mein Eintrag ist zu lang. Hier der zweite Teil:
Und dann kam das absolute Highlight. Petra hatte für uns die Waterberg Plateau Lodge gebucht. Wir bekamen ein von den Nachbarn uneinsehbares Häuschen mit eigenem kleinen Pool, und vom Bett guckte man runter auf die Ebene. Wir fühlten uns wie im Paradies. Den nächsten Tag nutzten wir für eine lange Wanderung in dieser schönen Landschaft.
Nach zwei Wochen war unsere wunderschöne Namibia-Reise vorbei. Zufällig flog Dirk am gleichen Tag nach Deutschland. Es war schön, ihn zu treffen. Er fragte uns, was Petra und er noch verbessern könnten, aber uns fiel wirklich nichts ein. Alles hat perfekt geklappt. Wünschenswert wäre, wenn Petra und Dirk künftig Einfluss auf die Pünktlichkeit der Deutschen Bahn hätten, dann würden auch An- und Rückfahrt zum/vom Flughafen klappen.
Liebe Petra, lieber Dirk, wir bedanken uns ganz herzlich für alles und planen - gerade eine Woche wieder zu Hause - bereits die nächste Reise nach Namibia - natürlich wieder mit euch.
Liebe Grüße aus Norddeutschland von
Michael & Maren

27.01.2018 - Michael & Maren
Liebe Petra, lieber Dirk,
nach einem wunderbaren Namibia-Urlaub vom 7. bis zum 20. Januar 2018 haben wir große Lust, ein paar Zeilen in euer Gästebuch zu schreiben.
Wir kennen euch bereits von anderen Reisen, und so war es überhaupt keine Frage, an wen wir uns für unsere Selbstfahrer-Reise wenden - natürlich an euch.
Und ihr habt alles perfekt organisiert. Lediglich die Flüge haben wir selbst gebucht. Besonders beeindruckt haben uns die genauen Routenbeschreibungen einschließlich der Koordinaten, die ein Navigationsgerät absolut überflüssig machten. Ihr habt sämtliche Lodges perfekt gebucht, dazu Restaurantplätze in Swakopmund, ebenso wie den Rundflug und die Tommy-Living-Desert-Tour ab Swakopmund.
Am Flughafen wurden wir vom Autovermieter in Empfang genommen, in die Stadt und zum Mietauto gebracht. Man sprach deutsch, alle Autofragen wurden geklärt, wir kauften 40 l Wasser (es ist Hochsommer in Namibia!) und los ging's nach Sossusvlei.
Erste Station war die Sossus Dune Lodge. Wir blieben drei Nächte, und das war genau richtig, um sich vom norddeutschen Winter an den namibischen Sommer zu gewöhnen, dazu ausgiebig das Dead Vlei, das Festfahren auf der Shuttlestrecke, die ersten Tierbegegnungen, das Besteigen der Düne 45 und den grandiosen Sternenhimmel zu genießen.
Weiter ging es nach Swakopmund in die Villa Margherita. Es war Nebensaison und alles sehr gemütlich. Die Tommy-Living-Desert-Tour ist einfach ein Muss und der Rundflug traumhaft schön, man braucht lediglich einen stabileren Magen als meinen. Petra hatte uns besonders schöne Plätze im Jetty 1905 und im The Tug reserviert, und das Essen (besonders die Austern) war sehr lecker.
Am Brandberg war Löwenalarm. Deswegen konnten wir die White Lady nicht besuchen. Trotz allem hat uns die einsame Gegend fasziniert. Die Lodge war urig und das Inhaberpaar stets um das Wohl der Gäste bemüht.
Die Twyfelfontein Country Lodge kannte ich schon. Die Bäder wurden inzwischen neu gemacht, die Zimmer sind eher klein, aber sauber. Die Lage zwischen den Felsen ist einmalig. Uns gefielen natürlich die Felsgravuren der Buschmänner, aber die Jeepfahrt zu den Wüstenelefanten war total berührend, weil wir eine ruhige Gruppe trafen mit einem nur wenige Wochen alten Baby.
Und dann ging's weiter nach Etosha. Es war mein fünfter Besuch. Aber noch nie habe ich es dort so grün gesehen, es standen Pfützen auf den Wegen, und Fisher's Pan war mit Wasser gefüllt und voller Flamingos. Wir haben unendlich viele Tiere gesehen - Löwen, Geparden, mehrere Nashörner, Elefanten, viele, viele Zebras, Antilopen, Gnus ... Schön in dieser Jahreszeit war der ganze Nachwuchs u. a. bei den Straußen.
In Okaukuejo hatte Petra uns ein Chalet direkt am Wasserloch gebucht. Einfach nur toll. Dort sahen wir nachts verliebte Nashörner. In Halali gefiel uns die ruhige Atmosphäre, das Essen war wider Erwarten besonders gut, das Personal war fröhlich und nett, das Schwimmbad groß und sauber.
Und dann ließen wir uns im Mushara Bush Camp verwöhnen. Im Reiseführer steht: "Auf Mushara fühlt sich jeder Gast wohl ..." und das können wir nur hundertprozentig bestätigen. Alles stimmt. Die Zelte sind mit liebevollen Details eingerichtet, das Essen ist ausgezeichnet, das Personal sehr aufmerksam und freundlich. Uns wird in Erinnerung bleiben, dass wir spätabends vor unserem Zelt saßen und der Himmel stundenlang von Blitzen erhellt wurde. Welch ein Szenario!
Letzte Etappe unserer Reise war der Waterberg. Die Anreise auf der D2512 war wunderschön: die Piste rostrot, es wachsen wunderschöne große Bäume rechts und links, alle sattgrün, dazu hatten wir einen interessanten Himmel mit Schönwetterwolken vor und von der Sonne angestrahlten Regenwolken hinter uns.
Und dann kam das absolute Highlight. Petra hatte fü

Hier klicken, um einen Eintrag zu schreiben
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Weiter