Startseite | Impressum | AGB | Partner & Links | Sitemap   

iNDiRi-Tours

Geführte Individualreisen Selbstfahrerreisen Unterkünfte Mietwagen Anfragen & Buchung Gästebuch Bildergalerie Über uns Neuigkeiten

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Für die Vermittlung von Reisen durch iNDiRi-Tours gelten die nachfolgenden Bedingungen. Sie regeln das Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und iNDiRi-Tours . Die Reisevermittlung (nachfolgend iNDiRi-Tours genannt) tritt ausschließlich als Vermittler zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Leistungsträger (insbesondere Hotel, Autovermieter, etc.) auf. Im Falle einer Buchung kommt der die Reise betreffende Vertrag ausschließlich zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Leistungsträger zustande. Die Durchführung der gebuchten Reise als solche gehört nicht zu den Vertragspflichten von iNDiRi-Tours . Die nachfolgenden Bedingungen gelten daher ausschließlich für unsere Vermittlungstätigkeit und haben keinerlei Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die vermittelten Reisen erfolgen. Auf die entsprechenden allgemeinen Geschäftsbedingungen der Leistungsträger wird insoweit verwiesen. Für Reisen und touristische Arrangements, bei denen iNDiRi-Tours als Eigenveranstalter auftritt (diese werden gesondert als Eigenveranstaltung ausgewiesen), gelten die jeweiligen Bedingungen.

1. Vertragsabschluß
Der Abschluss des Reisevermittlungsvertrages bedarf keiner bestimmten Form. Ihr Auftrag an uns, eine touristische Einzelleistung zu besorgen, kann somit schriftlich, mündlich, per Telefax oder über Online-Dienste erfolgen. Mit Abgabe seines Auftrags gibt der Kunde iNDiRi-Tours ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Geschäftsbesorgungsvertrages ab. An Ihren Buchungsauftrag sind Sie bis zur Entgegennahme durch uns, jedoch längstens 7 Tage nach Anmeldedatum gebunden. iNDiRi-Tours behält sich die Annahme des Angebots vor. Durch die Annahme verpflichtet sich der Reisevermittler ( iNDiRi-Tours ), einen Vertrag über die nachgesuchte Reiseleistung zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Leistungserbringer zu vermitteln. Ist die vom Kunden angefragte Reiseleistung verfügbar, kommt es zwischen dem Kunden und dem Leistungserbringer zum Abschluss eines Reisevertrages.

Der Kunde verpflichtet sich, die ihm zugegangene Buchungsbestätigung unmittelbar auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen und iNDiRi-Tours ggf. auf Unrichtigkeiten oder Abweichungen hinzuweisen. Ein Hinweis auf Unrichtigkeiten oder Abweichungen, der nach Ablauf einer Frist von drei Tagen nach Zugang der Buchungsbestätigung erfolgt, kann nicht mehr berücksichtigt werden. Verspätet angezeigte Unrichtigkeiten bzw. Abweichungen berechtigen insbesondere nicht zum Rücktritt vom Vertrag.
Nach und vor Entgegennahme der Buchung durch iNDiRi-Tours innerhalb der obigen Frist gelten die jeweiligen Bestimmungen des Veranstalters sowie die vorliegenden Bestimmungen für Stornierungen und Änderungen eines Buchungsauftrages.
Mit der Anmeldung weiterer Reiseteilnehmer/innen verpflichten Sie sich, für deren Vertragspflichten (insbesondere für die Bezahlung des Reisepreises) sowie für Ihre eigenen Verpflichtungen einzustehen. Die vertraglichen Vereinbarungen und die hier aufgeführten "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" gelten für alle Reiseteilnehmer.

2. Haftung der Reisevermittlung als Vermittler
Die vertragliche Pflicht von iNDiRi-Tours ist die ordnungsgemäße Vermittlung der gebuchten einzelnen touristischen Leistungen. Die Erbringung der gebuchten Leistungen als solche ist nicht Bestandteil der Pflichten von iNDiRi-Tours . Die Angaben über vermittelte Beförderungen oder vermittelte touristische Leistungen beruhen ausschließlich auf den Angaben der verantwortlichen Leistungsträger INDiRi-Tours gegenüber, sie stellen keine eigene Zusicherung iNDiRi-Tours gegenüber dem Reiseteilnehmer dar. Bei den vermittelten Leistungen haftet iNDiRi-Tours nicht für die Leistungserbringung durch fremde Leistungsträger oder Beförderungsunternehmen, sondern lediglich für die ordnungsgemäße Vermittlung der Reiseleistung und für die ordnungsgemäße Weitergabe der Informationen des Leistungsträgers an den Teilnehmer.

3. Bezahlung/Reiseunterlagen
Mit Vertragsschluss übergibt INDiRi-Tours dem Reiseteilnehmer eine Buchungsbestätigung und erhebt eine Anzahlung von 25 % des Reisepreises. Die Zahlung kann nur per Überweisung erfolgen. Bei verspätetem oder unvollständigem Zahlungseingang kann INDiRi-Tours die angemeldeten Reisen zu Lasten des Kunden kostenpflichtig stornieren. Die Stornogebühren bemessen sich entsprechend den Regelungen unter 4. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Der volle Reisepreis (abzüglich der Anzahlung) ist spätestens 6 Wochen vor Reiseantritt zu entrichten. Bei Buchungen, die weniger als sechs Wochen vor Reisebeginn erfolgen, ist der Reisepreis in voller Höhe sofort fällig. Bei verspäteter Zahlung behält sich iNDiRi-Tours das Recht vor, die Reise zu stornieren; in diesem Fall ist iNDiRi-Tours von der Pflicht zur Erbringung der zugesagten Dienstleistungen entbunden.
Die Reiseunterlagen erhält der Reisegast nach vollständiger Bezahlung des Reisepreises unverzüglich direkt per E-Mail ausgehändigt oder falls gewünscht per Post. Werden die Dokumente von iNDiRi-Tours an den Kunden per Post versendet, so trägt der Kunde die Transportgefahr. Dies gilt auch dann, wenn iNDiRi-Tours die Kosten der Versendung selbst trägt.
Ohne vollständige Bezahlung des Reisepreises besteht kein Anspruch des Reisenden auf Inanspruchnahme der Reiseleistungen.

4. Stornierung/Umbuchung
Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten, wobei aber Stornogebühren bis zu 100% des Reisepreises anfallen können. Storno und Umbuchungen können nur über iNDiRi-Tours erfolgen. Der Rücktritt kann per Email an iNDiRi-Tours mit Angabe der Buchungsnummer erfolgen. Wir empfehlen Ihnen die Stornierung per Einschreibebrief.
iNDiRi-Tours ist berechtigt, dem Kunden alle iNDiRi-Tours bei dem Rücktritt von anderer Seite geltend gemachten Kosten zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr bis zu 25,00 Euro pro Person in Rechnung zu stellen.
Rücktrittsgebühren für Einzelleistungen bei Buchung von Unterkünften, Safaris und Mietwagen gelten folgende besondere Bestimmungen:
Bis 90 Tage vor Reiseantritt 10% des Reisepreises
von 89 bis 61 Tage vor Reiseantritt 25% des Reisepreises
von 60 bis 31 Tage vor Reiseantritt 50% des Reisepreises
von 30 und weniger Tage vor Reiseantritt bzw. Nichtantritt der Reise 100% des Reisepreises
Richtet sich die Höhe eines Pauschalreisepreises nach der Belegungszahl und tritt einer der mitangemeldeten Reiseteilnehmer vom Reisevertrag zurück, so wird der Reisepreis für die verbleibenden Reiseteilnehmer entsprechend der reduzierten Belegungszahl neu berechnet.

Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart (Umbuchung) besteht nicht. Umbuchungswünsche sind nur nach vorherigem Rücktritt vom Reisevertrag möglich. Wir werden jeden Umbuchungsfall gesondert prüfen und, wenn möglich, auf die Forderungen nach Reiserücktrittskosten verzichten. Es wird eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 Euro fällig.

5. Nicht in Anspruch genommene Leistung
Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind (z. B. wegen vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen), hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises. Der Reisevermittler wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.
Da es sich bei Campingreisen um Abenteuerreisen handelt, kann die Reiseleitung aus zwingenden Gründen (Naturkatastrophen, Straßenüberschwemmung, Seuchen usw.) Routen, Zeit und Leistungsänderungen durchführen. Ein Ersatzanspruch des Kunden besteht nicht. Entscheidet sich der Kunde bei Campingreisen spontan doch eine feste Unterkunft (Lodge, Gästefarm usw.) in Anspruch zu nehmen, bezahlt er diese auch für den Tourguide unmittelbar vor Ort.

6. Reiserücktrittskostenversicherung
Gegen die in Nr. 5 genannten Rücktrittskosten kann sich der Reiseteilnehmer durch eine Reiserücktrittskostenversicherung versichern. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer solchen Versicherung.

7. Haftung
Grundsätzlich ist iNDiRi-Tours ausschließlich als Vermittler zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger tätig und handelt im Auftrag des Leistungsträgers. In diesen Fällen haftetiNDiRi-Tours nicht für die von den jeweiligen Leistungsträgern gegenüber dem Kunden zu erbringenden Leistungen. So haftet iNDiRi-Tours nur für die ordnungsgemäße Vermittlung der Leistung im Rahmen der Sorgfaltspflichten eines ordentlichen Kaufmanns.
Bei irreparablen Schäden am Reisefahrzeug durch Unfall oder technischer Natur, die eine direkte Weiterführung der Reise bis zu 3 Tagen verhindert, hat der Kunde ab dem 4. Tag Anspruch auf nicht erbrachte Leistungen. Für willkürlich von den Behörden verordnete Zwangsmaßnahmen haftet der Reiseveranstalter nicht.
Da iNDiRi-Tours als Reisevermittler auftritt, ist iNDiRi-Tours bei den einzelnen Angaben zu den Reisen auf die Informationen angewiesen, die von den jeweiligen Veranstaltern zur Verfügung gestellt werden. INDiRi-Tours hat keine Möglichkeit, alle diese Informationen auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. iNDiRi-Tours gibt daher keinerlei Garantien oder Zusicherungen hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen ab. Das gleiche gilt für sonstige Informationen, die auf dieser Website enthalten sind und von Dritten zur Verfügung gestellt wurden.
Für Schäden im Zusammenhang mit der Vermittlungstätigkeit, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet INDiRi-Tours nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

8. Anerkennung

Mit der verbindlichen Buchung bei iNDiRi-Tours werden vom Reisenden die o.g. Reisebedingungen ohne Einschränkungen anerkannt. Mündliche Nebenabsprachen sind ungültig.

9. Unwirksamkeit einer Reisebedingung
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vermittlungsvertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Die Unwirksamkeit des vermittelten Reisevertrages berührt den Vermittlungsvertrag nicht. Die Unwirksamkeit einer der aufgeführten Geschäftsbedingungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

10. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen-, und Gesundheitsbestimmungen
Jeder Anmeldende/Reisende ist für die Einhaltung der gültigen in- und ausländischen Ein- und Ausreise-, Gesundheitsvorschriften, Pass- und Visabestimmungen selbst verantwortlich. Soweit iNDiRi-Tours auf dieser Website zu den oben genannten Bestimmungen Auskünfte erteilt, gehen wir davon aus, dass der Teilnehmer deutscher Staatsbürger ist, sofern eine andere Staatsbürgerschaft nicht offenkundig ist oder uns vom Teilnehmer mitgeteilt wird. Im Rahmen unserer gesetzlichen Informationspflicht erteilen wir Ihnen zu obigen Punkten gewissenhaft Auskunft. Für die Einhaltung der jeweiligen Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen-, und Gesundheitsbestimmungen ist der Reisende jedoch selbst verantwortlich. Eventuell erforderliche Visa beantragt der Reisende selbst. Kosten und Nachteile, die Ihnen aus der Nichteinhaltung von Vorschriften entstehen, gehen zu Ihren Lasten. Da iNDiRi-Tours hinsichtlich dieser Informationen auf die Angaben Dritter (Leistungsträger oder Behörden) angewiesen ist und die einschlägigen Bestimmungen sich jederzeit ändern können, gibt iNDiRi-Tours keinerlei Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen ab. Eine Haftung von INDiRi-Tours ist insoweit ausgeschlossen
11. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung
Ansprüche wegen nicht ordnungsgemäßer Erbringung der Vermittlungsleistung hat der Kunde innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehenem Reisebeginn gegenüber dem Reisevermittler geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist können Ansprüche gegen den Reisevermittler nur dann geltend gemacht werden, wenn der Kunde ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert war. Ungeachtet der vorstehenden Vorschriften verjähren Ansprüche des Kunden aus dem Vermittlungsvertrag in 6 Monaten. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise vertragsgemäß beginnen sollte oder begonnen hat.

12. Gerichtsstand
Der Reisende kann iNDiRi-Tours nur an dessen Sitz verklagen. Gerichtsstand für Reisen von iNDiRi-Tours ist Swakopmund / Namibia. Für Klagen von iNDiRi-Tours gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgeblich, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz von iNDiRi-Tours maßgebend.